Heilig Hölzle Geist

In „Heiligenholz“, dem Wald zwischen Reute und Pfingstweid, entdeckten die Menschen oft…
… ein seltsames Licht, das in dem Wald umherwanderte.
Was war da los? Da das Licht immer wieder kam, aber niemand zu diesen Zeiten im Wald war, dachte man, das müssten wohl Räuber sein und zog los, um diese zu fangen.
Doch dann verschwand das Licht immer wieder ganz plötzlich und spurlos!
Kurz darauf wurde es in einem anderen Stück des Waldes erneut gesehen!
Und auch dort verschwand es wieder spurlos, ehe man ihm zu nahe kam.
Schließlich gaben die Leute auf. Dieses Licht war einfach nicht zu fangen!
So ein rätselhaftes Licht – das konnte natürlich nur ein Geist sein!
Kein böser Geist, zum Glück! Und da er in „Heiligenholz“ lebte, nannte man ihn den „Heilig-Hölzle-Geist“!
Manche Leute sagen sogar, es gäbe mehr als nur einen Heilig-Hölzle-Geist…